Downloads: 216

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
3_404.pdf11.91 MBAdobe PDFView/Open
Title: 男子不妊手術後発生する副睾丸炎の臨淋的並実験的研究II
Other Titles: Eine klinische sowie experimentelle Forschung über die Epididymitis, welche nach Operation zur Sterilität virilis entsteht (II).
Authors: 北村, 定治  KAKEN_name
Author's alias: KITAMURA, Sadaharu
Issue Date: Jun-1957
Publisher: 京都大学医学部泌尿器科教室
Journal title: 泌尿器科紀要
Volume: 3
Issue: 6
Start page: 404
End page: 412
Abstract: Kapitel IV. Tierexperi m e n t e Paragraph 3. Die i ntrakanalikulfireI nfe k tion( im Ductusd eferens) bei Kaninchen. Aus dem Versuchea n 4 m dnnlichenK aninchene rgibt sich, dass die Epidi d ymitids u rcko intrakanalikuldreIn fektionf r ilher als durch lymphogeneh ervortritt, u nd dass deren p athologischeV erdnderungi n der Umgebundgd es Canalisa uffallendi n hohem Grade zur Erscheinung kommt. Paragr a p h 4. Ueber die vasculare, i nsbesondered ie arterielle Infektion. IndemV erf. an Kaninchend ie Bazillenaufschwemmunign so vieler oder doppelts o. vieler Mengew ie beim vorhergehendenE xperiment aus der A. testicularis oder A. deferentialis einspritzte, konnte Verf. danach beobachten, dass der deutliche Herd im gleichen Zeitraumw ie beim v orhergehendenE xperimentz war dem blossen Auge unsichtbar war, aber auch unter Mikroskopa, bgesehen davon, d ass geringe Verdickungu nd Vermehrung des interstitiellenB indegewebesso wieg eringe Verdickungd es G efdsses, v or allem der Arterienwandb emerkt wurden, k eine aulfallendenV erdnderungens owohli m Canalis als auch im D rfisengewebzeu r Erscheinungk amen. Kapitel V. Zusamme n f a s s u n g u .. B esprechung. Kurz zusammengenommeVn, e rf. hat einen Fall d e r Epididymiti, s welche nach der Sterilithtsoperatione ntstand, beschrieben. Da es vermutet wurde, dass die Erkrank ungwahrscheinlichd urch lymphogeneIn fektion, d .h. auf dem Weged er Lymphbahns t attfinde, hat Verf. an KaninchenE xperimented urch intrakanalikuldr, e lymphogeneu nd arterielle Infektioni m einzelnena ngestelltu nd die oben e rwdhnte Tatsache feststellenk iinnen. Zuni. Darstellen der Lymphgefassew urde Himmelblau gebrauch, t was sich in verschiedenen. Punkten sehr giinstig zeigte, indem der Hoden, Nebenhoden sowie andere Lymphgefdsse alle damit deutlichd argestellt wurden. Es wurde auch f iber die Be z iehungd es vorliegendenF alls zur Abschneidungd es D uctus deferensb ei der Operationszeidt er Prostata, sowiei i ber die Epididymitiisi b erhauptE rwahnung getan. Kapitel VI. Schluss Veber die Epididymitis, welche nach der man nlichen Sterilitatsoperation entsteht, hat deren histologisches Bild hergestellt und dementsprechend Tierexperimente a n gestellt. Die erhaltenen Resultate sind wie folgt 1) Die betreffende Erkrankung wa h rscheinlich auf Grund der venOsen sowie der lymphogenen Stauung durch Sterilitatsoperation durch bakterielle Infektion hervorgerufen, und zwar im vorliegenden Fall handelt es sich urn die lymphogene Infektion. 2) Bis zum Beginn der Erkrankung kommen gewisse Verschied e nheiten je nach der Virulenz oder der Menge von infizierten Bakterien vor. 3) Bei Darstellung der Lymphgefasse durch H i m melblau stellte Verf. fest, dass der Hoden, Nebenhoden, unter anderm von der Cauda bis zum Corpus epididymidis hinaber an Lymphnetz sehr reich sind. 4) Bei der Operatio n szeit scheint die Entstehung der Krankheit durch das Unterbinden -der A. deferentialis gefOrdert zu werden. 5) Die intrakanalikulare Infek t i on tritt friiher als die lymphogene hervor, und zwar pathologische Veranderung ist zugleich sehr bemerkenswert. 6) Die arterielle Infektion lasst pathologi s c he Veranderung zuerst in der Umgebung der Gefasse des interstitiellen Gewebes auftreten, aber im Vergleich mit anderen Infektionslaufbahnen scheint sie im gleichen Zeitraum vom niedrigeren Grade zu sein. Kurz gesagt, selbst die einfachste Operation zur Sterilitat virilis muss au f s strengste aseptisch ausgefiihrt werden.
URI: http://hdl.handle.net/2433/111465
Appears in Collections:Vol.3 No.6

Show full item record

Export to RefWorks


Export Format: 


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.