Access count of this item: 470

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
L.A.R_001_001.pdf657.35 kBAdobe PDFView/Open
Title: <論文>ドイツ語Hexameter詩行におけるAmphibrach語脚
Authors: 松波, 烈  KAKEN_name
Author's alias: Matsunami, Retsu
Issue Date: 31-Mar-2014
Publisher: 文芸表象会
Journal title: 文芸表象論集 = Literary Arts and Representation
Volume: 1
Start page: 1
End page: 25
Abstract: Der Amphibrach (υ–υ) als Wortfuß, dessen erneuerte Definition und Anwendung bei der gegenwärtigen Metrik wir in 1.1, und ursprungliche Wesen bei Klopstock und Voß in 1.2 und 1.3 knapp dargestellt sehen werden, wurde im frühen 19. Jahrhundert innerhalb des deutschen Hexameters sowohl von den klassizistischen Meistern, als auch in den verbreiteten, allgemeinen Publikationen - die die Einführung in die Verslehre bereiteten – deswegen für unangenehm bezeichnet, weil er dessen kraftvollen Rhythmus, mit dem er die Großartigkeit der feierlichsten Gattung, des Epos, zum Ausdruck bringt, mit seiner schwächlichen Bewegung weitgehend verhindert. Die Feststellung solches Verrufs von Voß um die Jahrhundertwende und den nachfolgenden Gelehrten wird in 1.3 angeführt, wobei der gleichsam dieser Sprache angeborene Wortfuß angesichts seiner morphologischen, wie syntaktischen Notwendigkeit der markant höheren Frequenz betrachtet wird. In 2.1 und 2.2 werden seine Vermeidung und zugleich die Unbekümmertheit ihm gegenüber, die die antikisierenden oder "naturalistischen" Dichter je vertraten, was wir in den konkreten Statistiken zur Schau stellten, behandelt, um ihre Natur – soviel dieser Beitrag erreichen kann – zu erhellen.
DOI: 10.14989/LAR_1_1
URI: http://hdl.handle.net/2433/185321
Appears in Collections:vol. 1

Show full item record

Export to RefWorks


Export Format: 


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.